Therapieangebot

Absolut dem ganzheitlichen Gedanken verhaftet, wähle ich für Sie den, für den jeweiligen Zeitpunkt am besten passenden Therapie-weg. Manchmal ist es auch am wichtigsten, jemanden zu haben, dem man sein Herz öffnen kann und ein Gespräch hat oft heilende Wirkung. Dann wiederum ist es notwendig mit verschiedenen Techniken, Übungen und Yoga-Asanas wieder mehr Bewegung ins System zu bringen. In einem offenen und ehrlichen Gespräch finden wir sicher den besten Weg für Sie.

Osteopathie:

Diese ganzheitliche, manuelle Therapieform wurde ab der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt (und diese Entwicklung geht ständig weiter). Osteopathinnen sehen, hören und erfühlen Bereiche im Körper, die in einer Fehlfunktion / Blockade sind. Mit unterschiedlichen Techniken werden diese gelöst und damit die körpereigenen Selbstheilungskräfte angeregt. Die Geschwindigkeit, mit der Ihr Körper in der Lage ist diese Heilung zu vollziehen, hängt von vielen Faktoren ab (z.B. Alter, Dauer und Art der Beschwerden, Ernährungszustand,…) und ist sehr individuell.


Yoga / Yogatherapie

Yoga ist eine mehrere tausend Jahre alte Form, den Körper achtsam zu behandeln. Ziel ist es den Sitz der Seele bzw. des Geistes gesund und geschmeidig zu erhalten und damit auch den Alterungsprozess hinauszuzögern.
Wenn es bereits zu Schädigungen der körperlichen Strukturen gekommen ist, ist Yoga-Therapie oder therapeutisches Yoga ein guter Weg wieder mehr Bewegungs- freiheit zu erreichen. Häufig lassen sich auf diesem Weg (wenn er konsequent ge- gangen wird) auch Schmerzen in den Griff bekommen. Aber auch dann, wenn die Seele schmerzt, ist es oft hilfreich sich auf diese Weise wieder mehr Freiheit zu schaffen.

 

Ernährungsempfehlungen:

Meine Ausbildungen (Nahrung als Medizin und selbständige Weiterbildung in der 5-Elemente-Ernährung,…) können vielleicht auch Ihnen einen neuen Weg zu einer besseren (auf sie persönlich zugeschnittenen) Ernährung zeigen. Und mit vielen Tipps für die praktische Umsetzung gelingt es vielleicht auch leichter, die alten Gewohnheiten zu ändern.

 

 


Traditionelle Europ
äische Heilkräuterkunde:

Viel Wissen über die Heilwirkung der europäischen Heilkräuter ist im Mittelalter verloren gegangen. Doch langsam wird es wieder entdeckt und das Interesse an der selbstverantwortlichen Behandlung von unterschiedlichen Beschwerden wächst ständig. Rechtzeitig angewandt können alte Hausmittel und neuentdeckte Kräuterverarbeitungen größere Beschwerden oft verhindern. Von mir bekommen Sie Empfehlungen in Form von Teerezepten, Tinkturen, homöopathischen Präparaten, Wickeln und Umschlägen. Diese Empfehlungen sind nicht zu verwechseln mit einem ärztlichen Rezept – hier handeln Sie auch eigenverantwortlich.

 

Nahrungsergänzung:

Dann, wenn der Körper schon ernährungsbedingte Defizite aufweist, macht es oft Sinn, sich Unterstützung durch hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zu holen. Ich empfehle bestimmte Präparate aus der Apotheke, der österreichischen Firma Biogena oder der deutschen Firma Dr. Jacob`s, bei denen ich entweder selbst gute Erfahrungen gemacht oder positive Rückmeldungen meiner Patientinnen und Patienten erhalten habe. Einige Produkte sind teilweise auch in der Gesundheitspraxis Wilfersdorf vorrätig, bzw. können sie besorgt werden.

 

Bachblüten:

Wenn die Seele weint und sich über den Körper ausdrückt, sind Bachblüten ein hilfreiches Mittel. Integriert in die Behandlung suchen wir für Sie die richtige(n) Blüten(n). Gleich zum Mitnehmen aus der Praxis ersparen Sie sich weitere Wege.